Zur Übersicht

Vortrag

Festigkeitsbestimmung von dünnen Schichten

Dienstag (03.12.2019)
11:40 - 12:00 Uhr

eine neue Prüfmethode zur Bestimmung der Abbindefestigkeit, Vernetzung und Dehnung von Beschichtungen. Mit der Methode werden quantitative Werte in ISO Einheiten erhalten, die unmittelbar gemessen werden und als Referenzmethode für die eher qualitativen Methoden der Dornbiegeprüfung und Erichsen-Tiefung betrachtet werden können. Im Vergleich zu diesen beiden Standardmethoden, deren Ergebnis bedingt durch den Versuchsaufbau immer eine Überlagerung der Haftfestigkeit und Dehnung darstellt, sind die Messungen der neuen Methode eindeutig der Festigkeit bzw. Dehnung zuzuordnen.


Die Methode leistet


1. Quantitative

2. Reproduzierbare

3. Kostengünstige

4. Automatisch im Produktionsprozess implementierbare


Messung der Festigkeitswerte bzw. der Dehnbarkeit Ihrer Beschichtungsmaterialien oder Binder. Als Vorteil ergeben sich


1. Reduzierung des Ausschusses

2. Reduzierung der Produktionszeiten

3. Optimierung der Produktion

4. Sicherung der Qualität von Rohstoffen

5. Höhere Gewährleistung für das Produkt


Durch schnelle und präzise Bestimmung der Abbindefestigkeit und der Dehnung begleitend zum Produktionsprozess kann der Ausschuss reduziert werden. Der Beschichtungshersteller kann schneller auf Abweichungen reagieren und der Anwender kann die langen Trocken bzw. Aushärtezeiten optimieren.


Im Vergleich dazu wird bei der üblichen Dornbiegeprüfung bzw. Erichsen- Tiefung, die nur durch speziell ausgebildete Fachkräfte durchgeführt werden kann, ein qualitatives Ergebnis erhalten, welches durch Expertenwissen interpretiert werden muss und das Ergebnis nicht jederzeit der Produktion zugänglich ist.


Durch die Zeitnahe Bestimmung der Festigkeit und Dehnung können Rückschließe auf die Qualität des Beschichtungsmaterials gemacht werden und der Einfluss der Rohstoffe kann bewertet werden. Die beiden Referenzprüfmethoden Dornbiegeprüfung und Erichsen-Tiefung ermöglichen nur ein indirektes Indiz für das Abbindeverhalten und die Dehnung.


Den Kunden gegenüber kann der Hersteller, des Beschichtungsmaterials, eine viel höhere Gewährleistung bieten, da die Eigenschaften: Abbindeverhalten, Festigkeit und Dehnung in Form von objektiven Zahlenwerten zugesichert werden können.


 

Sprecher/Referent: