Highlight-Plenarvorträge im Rahmen der Werkstoffprüfung Tagung 2019

Bei der Werkstoffprüfung 2019 wird es wieder sechs Plenarvorträge geben, die vom Programmausschuss unter den Aspekten der Aktualität und der Kompetenz des Vortragenden zusammengestellt wurden.

Die Themengebiete reichen von neuen Entwicklungen bei den Biomaterialien (Prof. Maier, Hannover) über Kennwertermittlung an Werkstoffen für kleinskalige Anwendung (Prof. Eberl, Freiburg) bzw. für Flugtriebwerke (Dr. Eßlinger, MTU Aero Space AG)  bis hin zu den neuen Werkstoffprüfaufgaben im Zusammenhang mit der E-Mobilität (Dr. Schöneburg, Daimler AG), um hier nur einige zu nennen. Dem Aspekt der Anwendung wird in allen Plenarvorträgen besonders Rechnung getragen, so dass sich allein schon deshalb eine Tagungsteilnahme lohnt.

Das vollständige Vortragsprogramm zur 37. Vortrags- und Diskussionstagung Werkstoffprüfung steht als Browsing-Version sowie als PDF zum Download zur Verfügung. 

Die Veranstaltung wendet sich an alle, die in Industrie und wissenschaftlichen Instituten mit der Prüfung und Charakterisierung von Werkstoffen und Bauteilen sowie mit der Schadensanalyse und Schadensvermeidung befasst sind. Die Tagung stellt Fortschritte aus der gesamten Prüf- und Messtechnik sowie Problemstellungen der Werkstoffprüfung und deren Lösungen vor.

Begleitend zur Tagung findet eine Fachausstellung statt.  Aussteller zeigen ihre Neuerungen und werden aktiv mit Kurzpräsentationen in das Vortragsprogramm eingebunden. 

Die Tagung findet am 3. und 4. Dezember 2019 im Edwin-Scharff-Haus in Neu-Ulm statt. Verpassen Sie nicht die Werkstoffprüfung 2019 und melden Sie sich heute schon unter diesem Link zur Tagung an.

Prof. Dr. Hans-Jürgen Christ
Universität Siegen, Institut für Werkstofftechnik
Vorsitzender des Programmausschusses

 

Tagungsorganisation
Deutsche Gesellschaft für Materialkunde e.V.
c/o INVENTUM GmbH
Petra von der Bey
Marie-Curie-Straße 11-17
53757 Sankt Augustin
T +49 (0) 69 75306 741
werkstoffpruefung@dgm.de
https://wp2019.dgm.de